Kursbedingungen

Liebe KursteilnehmerInnen!

Nach Ihrer Anmeldung sende ich Ihnen die Kontodaten per E-Mail oder SMS zu.
Bitte Name, Adresse und gewünschten Kurs am Zahlungsbeleg eintragen. Der Kursbeitrag pro Person ist bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn auf unser Konto zu überweisen. Sollten Sie sich erst kurz vor Kursbeginn entscheiden und ist noch ein Platz für Sie frei, können Sie vor Ort bar, mit Bankomatkarte, Visa oder Mastercard bezahlen.
Die Reihung der TeilnehmerInnen erfolgt nach Einlangen des Kursbeitrages und ist auf 15 Personen pro Kurs begrenzt. Bei Absage nach einer Woche vor Kursbeginn werden 50 % Stornokosten verrechnet. Erfolgt keine Absage, wird der Kursbeitrag einbehalten. Entfällt der Kurs bekommen Sie den überwiesenen Betrag zurück.

!! der „kleine Vorteil“ im DA LOAM für ELTERN !!  erkrankt ihr Kind während des Kurses erhalten Sie eine Gutschrift für die bereits bezahlten noch nicht wahrgenommenen Töpferstunden! Dieses Angebot gilt ausschließlich für Kinderkurse!

Richtlinien für Kurse in der Werkstätte DA LOAM

Zu den Kursen mitzubringen sind: Kleidung, die schmutzig werden darf bzw. eine Schürze, der Einzahlungsbeleg und bei den Kinderkursen eine kleine Jause. Vor Kursbeginn sind die Kursbedingungen zu lesen.
Pro Kursstunde sind 5 Minuten Pause eingerechnet, die Pausenzeiten werden zu Kursbeginn besprochen. KursleiterInnen arbeiten selbst nicht unbedingt an einem Werkstück . Es wird erklärt, geholfen und vorgezeigt.
Es sind vor Kursende die eigenen Werke und Materialien sachgerecht zu verräumen. Arbeitsplatz und Werkzeuge sind zu säubern.
Am Ende des Kurses erhalten TeilnehmerInnen auf Wunsch eine Kursbestätigung mit ausgewiesener Mehrwertssteuer für eventuelle steuerliche Absetzbarkeit.

Stein- und Gipsarbeiten sind nach Fertigstellung gleich mitzunehmen und, falls noch etwas trocknen muss, nach einer Woche abzuholen. Keramische Werkstücke dürfen in der Werkstätte trocknen und können im DA LOAM innerhalb von 2 bis 4 Wochen gebrannt werden. Die Brennkosten können vorher ermittelt werden. Sie ergeben sich aus der Größe der Werkstücke und der Brenntemperatur.

Beim Trocknen und Brennen von Keramik kann es zu Rissen und unerwarteten Schäden kommen. Keramik kann sich auch verziehen und wird beim Brennen schrumpfen. Das gehört zum normalen Alltag in einer Keramikwerkstätte. Für Schäden sowie Veränderungen und dadurch entstandenen Verlust des Werkstückes wird daher keine Haftung übernommen.
Die KursteilnehmerInnen können nach vorheriger Terminvereinbarung vor dem Glattbrand zu einem Stundenpreis von 10.- zum Glasieren kommen.

Es ist mir nicht möglich jede/n einzelnen KursteilnehmerIn anzurufen. Bitte melden Sie sich daher eigenständig und verlässlich zum Glasieren bzw. Abholen der Ware. Die Keramiken werden aus Platzmangel nach spätestens 3 Monaten weggegeben.

Die Kurse im DA LOAM sind auf 12 – 15 TeilnehmerInnen begrenzt. Mit größeren Gruppen wird ein geeigneter Kursort gewählt.

Während der Kurse entstandenes Film- und Fotomaterial wird für Dokumentationen, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung der Künstlerin Selma Etareri verwendet. Sollte das für Sie ein Problem darstellen, bitte ich um Mitteilung. Ansonsten gehe ich von Ihrer freundlichen Zustimmung aus.

Der Kursbeitrag pro Person gilt ausschließlich für den/die Kursteilnehmer/in. Der Aufenthalt in der Werkstatt während der Kurszeit gilt als Teilnahme am Kurs und ist zu bezahlen.

Es kommt leider vor, dass Kinder den normalen Ablauf eines Kurses behindern. Nach 3-maliger Verwarnung müssen wir diese Kinder aus dem Kurs ausschließen. Der Kursbeitrag wird nicht zurückerstattet und es wird kein Gutschein für die versäumten Stunden ausgestellt. Für entstandene Schäden durch ein Kind im DA LOAM  haften die Eltern bzw. deren Haushaltsversicherung.

BESONDERER HINWEIS:

Die im DA LOAM vermittelten künstlerischen und handwerklichen Techniken bzw. die daraus allenfalls resultierenden Werke in der schöpferischen Eigenart und Individualität der Künstlerin Selma Etareri genießen nicht nur Musterschutz sondern sind insbesondere auch urheberrechtlich geschützt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass jede kommerzielle Nutzung, der Verkauf nachgeahmter Werke, die Übernahme von Stilmitteln sowie die Weitervermittlung der geschützten Techniken unzulässig sind und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung und unter Namensnennung der Urheberin, Selma Etareri, erlaubt werden können.

Mit der Teilnahme am Kurs gelten die auch im DA LOAM ausgehängten Kursbedingungen als gelesen und akzeptiert!

 

Zurück zur Startseite